Archive : Category

Macro Workshop Nachlese

POSTED ON Mai 1st  - POSTED IN Nachlese

CSC_2608

 

 

 

 

 

 

„Das Gute liegt so nah“. Daß an diesem Spruch etwas dran ist, beweist die Beliebtheit, deren sich die Nah- und Makrofotografie heute unter den Foto-Amateuren und Hobby Fotografen erfreut.
Dieser Workshop war komplett belegt und die,Teilnehmer waren in ihrem Element. Natürlich gab es wieder viele Tipps und Tricks für dieses Spezialgebiet „Nah- Makrofotografie“.

Für die „normalen“ Nahaufnahmen ist kein Spezialobjektiv und auch kein Stativ erforderlich; solange das Licht passt und kein Wind die Blumen zum Verwackeln bringen. Die meisten Digitalsucherkameras haben Ihren Nahbereich im Weitwinkel und damit ist der Bereich der Tiefenschärfe groß genug, um eine gelungene Aufnahme zu bekommen. Natürlich ging es hier im Workshop um mehr. Unter der Leitung von Heinz Bucher lernten die Teilnehmer die Zusammenhänge von Objektiv, Brennweite, Abbildungsmasstab, Tiefenschärfe, Lichtführung für die Spiegelreflexkameras kennen. Alle nutzten die Gelegenheit, Stative, Nahlinsen, Makroobjektive, interessantes Zubehör wie Aufhellschirm oder Blitzlicht auszuprobieren. Dass mit Teleobjektiven tolle Nahaufnahmen gelingen, war für manchen doch neu.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Mit neuen Erkenntnissen und Lust auf´s Ausprobieren ließen die Nah- und Makrofotografinnen und Fotografen den Abend bei Wein und Cappucino ausklingen.
 

Carneval in Venedig. Fotoreise

POSTED ON Mai 1st  - POSTED IN Allgemein, Nachlese, News, Tipps & Tricks
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS O-MD EM1 MII+ PRO 7-14mm Zuiko


 

 

 

 

 

 

Wenn du auf das Foto klickst, kannst du die Bilderschau ansehen.

Ein Erlebnis für alle, die dabei waren.

3 Tage Fotografieren unter Anleitung von Seminarleiter Heinz Bucher.

Dieser Workshop bot Einblicke in den besonderen Karnival von Venedig.

Menschen hinter Masken, Menschen in ausergewöhnlichen Kostümen, Comedia del Arte.

Tausende von Besuchern, schönes Wetter und in der Sonne frühlingshafte Temperaturen. Am Abend die „Blaue Stunde“ von Venedig und dann die Nacht.

Die Fotografinnen und Fotografen durften eine einmalige Kulisse mit unzähligen Motiven erleben.

Die Aufgabenstellungen gingen von Maskenträger ansprechen, mit Ihnen kommunizieren und sie ins rechte Licht stellen für die möglichst perfekte Aufnahme. Dabei wurde gezeigt und geübt, wie man sich vorbereitet für die Situation. Welche Brennweite, welche Blendenwahl, eventuelle Belichtungskorrekturen, Tiefenschärfe, um für die schnelle Aufnahme gerüstet zu sein. Wann brauche ich ein Stativ und welche fotografischen Hilfsmittel müssen dabei sein?

Schließlich mußte des öfteren um gute Blickwinkel gekämpft werden.

Wie spreche ich Menschen auf der Straße an, um sie zu portraitiren, wie bekomme ich die Personen vor den richtigen Hintergrund? Zu welcher Tageszeit bin ich am richtigen Platz?

Keine einfache Aufgabe.

Die Teilnehmer lösten dies hervorragend:

Der letzte Tag war ein Streifzug durch Padua. Der Markt, der Duomo, das Ghetto.

Die alten Gassen, die kleinen Kneipen waren ebenso das fotografische Ziel, wie das Ansprechen von Menschen in stimmungsvollen Situationen.

Eine rundum gelungene Fotoreise, bei der selbst ich immer wieder ins Schwärmen gerate.

 

 

 

Heinz Bucher

Nachlese vom Workshop Reisefotographie

POSTED ON Mai 1st  - POSTED IN Nachlese
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA                                  ( Bild: Kreuzpass/Kaukasus Fotoreise Okt.2016)

 

 

 

 

 

 

Der Auftakt der Bucher Foto Imaging Academy begann mit dem Workshop „Reisefotografie“. Anhand von Bildern  wurden die wichtigen Verhaltensregeln auf Reisen erklärt . Welche Ausrüstung eignet sich für die Reise? Was ist bei der Auswahl zu beachten? Wie bewege ich mich im Gastland?  Wie komme ich zu guten Portraits? Wie schaffe ich es , auf einer geführten Gruppenreise eindrucksvolle Personenaufnahen zu machen? Wie gehe ich auf Menschen zu? Was unterscheidet das gestaltete Bild von einem Schnappschuß?

Am Ende war jedem klar, daß gelungene Fotos zuerst im Kopf entstehen.

 Sensorreinigung

 

 

Sensorreinigung1

 

 

 

 

Das Seminar“ Kamerasensor Reinigung“ wurde als interessant und nicht ganz einfach eingestuft. Gibt es doch manche Internet Foren, die unterschiedliche und zum Teil sträfliche Vorschläge unterbreiten. Hier setzte das Seminar an. Wie kann ich meinen Sensor selbst reinigen? Was muß ich unbedingt beachten? Wie ist die Vorgehensweise? Was brauche ich an Werkzeug? Auch wurde erklärt, wie die Kamera zu bedienen ist, damit möglichst lange keine Flecken auf den Sensor gelangen.

Rundum war das Seminar eine große Hilfe.

Nachlese zu den Workshops Grundlagen Fotografie

POSTED ON Mai 1st  - POSTED IN Allgemein, Nachlese

IMG_6099

Gut belegt sind immer die Grundlagen Fotografie Workshops. Mit je zwei Abenden Theorie und Praxis werden natürlich viel Theorie vermittelt. Das Kennenlernen der eigenen Kameras mit ihren Funktionen bringt den Fotobegeisterten  viel Neues. Mit Tipps und Tricks zur richtigen Einstellung setzen alle Teilnehmer/innen das gehörte und gelernte Wissen in die Praxis um. Dabei greift Heinz Bucher zwischendurch in seine Trickkiste und überrascht die „Fotografinnen und Fotografen“ mit der Programmautomatik und deren erweiterten Möglichkeiten. Die Teilnehmer üben viel was nicht in der Bedienungsanleitung oder Büchern steht und sind oft verblüfft dass bessere Aufnahmen gelingen. Die anschließende Bildbesprechung vertiefen die erworbenen Kenntnisse. Die  Tipps sollten danach fleisig ausprobiert werden.

Herzlichen Dank den  sehr angenehmen Teilnehmern der vielen vergangenen  Workshops. Vielleicht wieder einmal. Vielleicht auch auf einer Fotoreise

Ihr Heinz Bucher

Nachtspaziergang in Isny

POSTED ON Februar 11th  - POSTED IN Nachlese, News

Heinz Bucher nahm die Teilnehmer mit in das nächtliche Isny. Den Reiz der Nacht in Isny wurde durch die Straßenbeleuchtung, die angestrahlten historischen Gebäude schön unterstrichen und lud zu besonderen Aufnahmen gerade zu ein. Mit Stativ bestückt wurde neben dem richtigen Bildwinkel die Besonderheiten der dunkel/hell Motive besprochen. Wo wird das Licht gemessen? Auf welchen Teil des Bildes wird wert gelegt? Wie entstehen helle oder rote Lichtstreifen von fahrenden PKW? Und mehr. Hier wurde doch einiges den Fotografinnen und Fotografen abverlangt. Die Ergebnisse laden zu weiteren Spaziergängen ein.

Seminar Photoshop

POSTED ON Oktober 28th  - POSTED IN Nachlese

Photoshop

Das Ziel des Seminar war das Erlernen und Verstehen der Werkzeuge im Bildprogramm Photoshop.
Die Fotografin Sonja Gauggel und Seminarleiter Heinz Bucher teilten sich diese Aufgabe.
Dabei wurde anhand von eigenen Bildbeispielen eindrucksvoll die Möglichkeit der Bildoptimierung demonstriert.
Grundlagen wie Helligkeit, Tonwert, Gradationskurve, Kontrast, Farbe, Farbton, Variationen wurde ebenso gezeigt wie die richtige EInstellung der Bildgröße, Ausschnitte, das richtge Seitenverhältnis.
Das Arbeiten mit Ebenen, das Erstellen von Masken, Retusche Weichzeichnen, unscharf maskieren, Schwarz weis, Ränder und Effekte waren Teile des ca 7 std. Seminars.
Am Schluß gab Sonja Gauggel den Teilnehmern das “ üben, üben, üben“ mit mit auf den Weg.

Störche auf dem Isnyer Rathausdach

POSTED ON Oktober 28th  - POSTED IN Nachlese, News

Störche auf dem Isnyer Rathausdach
Das Foto mit den Isnyer Störchen im Nest auf dem Rathausdach entstand durch zwei Aufnahmen. Das erste Bild wurde bei Tag im Gegenlicht mit den Störchen gemacht. Das Zweite aus ähnlichem Bildwinkel bei Nacht mit Stativ. Danach wurden beide Zusammen montiert und dabei der Mond vergrößert.
Die Aufnahme machte Seminarleiter Heinz Bucher

Fotografieren leicht gemacht. Seminar für Frauen

POSTED ON Oktober 28th  - POSTED IN Nachlese

Die Damen trauen sich einfach.

Die netten Teilnehmerinnen absolvierten die 2 Seminarabende mit gutem Erfolg. Dabei waren die Damen allesamt begeistert von den vielen Möglichkeiten, die die kleinen Digitalkameras und natürlich die Spiegelreflexkameras bieten. Völlig neue Ideen wurden entwickeln. Dabei kam das Erklären der Technik und die Zusammenhänge von Zeit, Blende und Lichtempfindlichkeit ebenso zur Sprache, wie die Unterschiede der Objektivbrennweite und die Auswirkungen daraus.

Selbst die Messwertspeicherung und der goldene Schnitt wurden ausbrobiert.

Die Teilnehmerinnen waren sich am Ende einig, dass der Seminarleiter   komplexe Grundlagen perfekt vermitteln konnte und den Fotografinnen viele Tipps und Tricks in Zukunft weiterhelfen,  bessere Aufnahmen machen.

Der Satz „Übung macht den Meister“ oder besser, die Meisterin passt hier.

Auch wurde die Wichtigkeit, von den besten und wichtigsten Momenten Bilder ausbelichten zu lassen, besprochen. „Nur das ausbelichtete Bild ist ein sicheres Bild“ Eine zerkratzte CD, DVD, eine defekte Festplatte hält keine Erinnerungen fest“

Heinz Bucher wünscht viel Spaß bei besseren Bildern, ob in Spitzenqualität aus dem hauseigenen Digitallabor sofort zum Mitnehmen oder als Fotobuch.

Back to Top